The Silverettes 2024 Deutschland Tour: „DAS unterscheidet uns von männlichen Bands“

426

The Silverettes – das ist ein musikalisches Rock’n’Roll- und Rockabilly-Power-Trio bestehend aus den drei Musikerinnen Jane, Ira und Honey. Matthias von der Kulturschusterei Barmstedt hat uns diese Band empfohlen, und wir haben die Chance wahrgenommen, das Trio, das aktuell auf Deutschland Tour ist, zum Interview zu treffen.

Stellt euch doch am besten einmal für alle vor, die euch noch nicht kennen. Vielleicht wollt ihr jeweils jemand anderen aus der Band vorstellen?

Ira the silverettes©Manfred Pollert KinKats
Ira / Akustik-Gitarre (Foto by Manfred Pollert)

Jane über Ira: „Ira spielt Akustik-Gitarre, Ukulele und Akkordeon. Sie springt aber auch mal am Kontrabass oder Schlagzeug ein. Wie man merkt, ist sie sehr vielfältig. Sie ist Gründungsmitglied und somit am längsten dabei.“

Jane the silverettes©Manfred Pollert KinKats
Jane / Kontrabass (Foto by Manfred Pollert)

 

 

 

 

Honey über Jane: „Jane ist seit 2015 in der Band und spielt Kontrabass und E-Bass. Außerdem greift Sie auch mal zum Saxophon.“

Honey the silverettes©Manfred Pollert KinKats
Honey / Schlagzeug (Foto by Manfred Pollert)

 

 

 

 

 

Ira über Honey: „Honey ist unsere Schlagzeugerin und unser Küken. Sie hat 2019 bei uns angefangen und war quasi das letzte fehlende Puzzleteil.

 

 

 

 

 

Beschreib unseren Lesern euren Musikstil.

Ira: „Wir machen Rock’n’Roll und Rockabilly. Haben aber nicht den Anspruch, ausschließlich Retro zu klingen. Wir lieben die Musik der 50er und versuchen, diese mit dem heutigen Sound zu kombinieren. Angefangen haben wir weitestgehend mit Coversongs, spielen aber mittlerweile hauptsächlich Eigenkompositionen.

Eure Tour 2023 enthielt 35 Auftritte, wenn ich richtig gezählt habe und endete Silvester in Osnabrück. 19 Tage später schon die erste Show in 2024 und – ganz nebenbei – auch noch eine pinke Vinyl produziert. Woher nehmt ihr diese Energie, und was treibt euch an?

Honey: „In erster Linie die Liebe zur Musik und zum Musikmachen. Wir lieben es, auf der Bühne zu stehen, mit einander und dem Publikum zu interagieren. Natürlich sind wir manchmal auch erschöpft oder gestresst, wenn man dann aber nach viel Arbeit zum Beispiel eine wunderschöne pinke Vinyl in den Händen hält, ist alles vergessen.“

Jane: „Das Gute ist, dass wir zu dritt sind und uns auch gegenseitig entlasten und Aufgaben aufteilen können. Das macht eine Menge aus.“

Vinyl VOe the silverettes KinKats

Gibt es auf eurer Tour 2024 einen Gig, auf den ihr euch besonders freut, weil ihr zum Beispiel Freunde oder Kollegen trefft?

Ira: „Ich glaube, ein Highlight wird ein Festival in Davos in der Schweiz. Da spielen wir vom 9. bis zum 14. Juli. Das wird dann quasi eine Kombination aus Arbeit und Urlaub. Wir freuen uns aber auch auf das Burg Rock‘n‘Roll Open-Air am 8. Juni in Rabenstein/Fläming. Da spielen auch unsere sehr geschätzten Kollegen von Boppin‘B. Wenn wir auf die Herren treffen, ist eigentlich immer ein guter Abend garantiert.“

Wie sieht euer Tourbus aus? Herrscht dort das reinste Party-Chaos oder seid ihr da extrem organisiert? 

Jane: „In unserem Tourbus sind wir auf jeden Fall immer bestens mit Proviant versorgt. Von Obst bis zu selbstgebackenen Muffins bis zum Müsliriegel ist eigentlich alles dabei, damit wir uns nicht irgendeinen Quatsch an der Raste holen müssen. Das unterscheidet uns wahrscheinlich von vielen männlichen Bands.“

Honey: „Ansonsten versuchen wir aber schon, etwas Ordnung zu halten und bei jeder Pause Müll loszuwerden. Wenn es zeitlich aber mal eng wird und wir schon anfangen müssen, uns im Bus fertig zu machen, kann es auch schon mal chaotisch zu gehen.“

Live Show the silverettes KinKatsKommen wir mal zu euren Outfits. Drei Frauen und ein Look. Kommen da schon mal Diskussionen auf? Oder anders gefragt: Seid ihr euch immer einig, was Style und  Gesamtbild angeht?

Ira: „Auf keinen Fall! Das würde ja an ein Wunder grenzen, wenn wir uns da immer einig wären. Aber bei uns gilt die Devise, sobald sich eine von uns unwohl mit einem Outfit fühlt, wird es nicht angeschafft. Zum Bedauern der anderen. Aber uns ist es ganz wichtig, dass wir uns wohl fühlen auf der Bühne und dass wir uns frei bewegen können. Darum haben wir zum Beispiel Outfits, die wir nur bei Fotoshootings getragen haben, die für die Bühne aber absolut ungeeignet sind.“

Honey: „Wir haben ja das große Glück, dass wir von Rumble59 mit super coolen Outfits ausgestattet werden, und da ist tatsächlich immer was dabei, das wir alle drei gut finden.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Silverettes (@the_silverettes)



Jane hat auf eurem Youtube-Kanal ein Rockabilly-Hairstyle Tutorial veröffentlicht. Das Tutorial ist in Zeitraffer und rund 12 Minuten lang. Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage: Wenn sich drei Frauen für einen Auftritt umziehen, stylen, frisieren und schminken – wie viel Zeit nehmt ihr euch für euren Fifties-Look? Geht es auch mal lauter zu, wenn die Garderobe zu klein und nur ein Spiegel vorhanden ist?

Jane: „Da wir den Kampf um den einzigen Spiegel vermeiden wollen, haben wir mittlerweile zum Schminken eigene kleine Spiegel dabei. So kommen wir eigentlich überall ganz gut klar. Man lernt ja auch mit der Zeit, zu improvisieren. Wir haben uns schon in der Küche eines Clubs die Haare gelockt, weil in der Garderobe kein Strom war, haben uns Schals vorgehalten zum Umziehen, weil es nur ein einsehbares Zelt als Backstage gab, und so weiter. Wenn man also nur eine kleine Garderobe mit nur einem Spiegel hat, kann man manchmal schon ganz froh sein.“

Honey: „Ich würde sagen, wir brauchen ungefähr eine bis anderthalb Stunden zum Stylen. Kommt immer darauf an, wie aufwendig die Frisur wird.“

Bei KinKats wollen wir jedem Künstler die Möglichkeit geben, etwas zu sagen, was er schon immer loswerden wollte. Hier ist euer Platz für Danksagungen, Erwähnungen und eigene Worte …

Ira: „Zuerst einmal vielen Dank für das nette Interview. Hat Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten. Wir würden an dieser Stelle gerne schon mal verraten, dass es 2025 ein neues Silverettes-Album geben wird. Wir bleiben natürlich dem Genre Rock’n’Roll treu, trotz alledem wird es ganz anders als unsere bisherigen Alben. Viel mehr können wir leider noch nicht verraten. Die ersten Demos sind jedenfalls schon fertig, und wir sind uns sicher … es wird MEGA!!!“